Getagged: tragoedie

Heureka, liebe Regierung!

Jetzt ist es endlich raus. Das was die deutschen Wähler, nach dem Rausch der Bundestagswahl von 2009, erfahren mussten, ist offenbar deckungsgleich mit der Meinung der amerikanischen Diplomaten: Ihr seid offenbar allesamt überreife Tomaten, mit hässlichen Druckstellen noch dazu!

Guido Westerwelle sei „kein Genscher“ heißt es wissend, und seine Gedanken hätten keine oder wenig „Substanz“. Ach was! Ausserdem wäre er eine „überschäumende Persönlichkeit“, teils wohl „aggressiv“ bis „inkompetent“. Oder beides Gleichzeitig. Dieser Tausendsasser. Auch Angela „Teflon“ Merkel kommt dabei nicht gut weg. Unser Ost-Dame, mit dem Charme einer gescheiterten Apothekerin, wird wenig Kreativität und mangelnde Risikobereitschaft bescheinigt. Nicht, das wir das nicht ahnten, es ist nur schön das auch mal von Anderen zu hören. Man kam sich ja schon merkwürdig vor.

Jetzt, wo wir das wissen, können wir wohl noch etwas beruhigter zur nächsten Wahl schlunzen, liebe Interims-Regierung. Irgendwie müssen wir Euch ja auch nochmal die, sehr treffende, Einschätzung ausländischer Diplomaten bescheinigen. Ist schließlich unser Job, und den wollen wir doch ernst nehmen. Oder?

Platzt vor Erwartung im Wahljahr 2011: Dieser Autor.

YEEHAW, MOTHERFUCKERS!

Die erste Hälfte des tollen Autoren-Urlaubs ist um, und einige Erkenntnisse wurden seinem Geiste hinzugefügt. Es ist nämlich…

…ein Irrtum, das alles was ein angehender Wirt, mit verstohlendem Blick und merkwürdig anmutenden Lächeln, an Getränke empfiehlt auch wirklich bedenkenlos konsumiert werden kann.

…eine Tragödie, wenn man 3 Stunden bowled, als sei man der Erfinder dieses Sports, nur um wenig später, wenn alle Bahnen um einen herum mit weiblichen Bowlerinnen besetzt ist, auszurutschen und sich auf die denkbar peinlichste Art und Weise auf die Bahn zu legen, als sei man eng verwand mit der gutbekannten Grönlandrobbe.

…ein Drama, wenn man um 4 Uhr morgens den Weg erkennt, wie der Welthunger und Weltfrieden für alle Weltbewohner zu erreichen ist, dann schlafen geht, vom Nobelpreis träumt, später irgendwo aufwacht und sich nicht mehr an Details erinnert.

…ein Glücksfall, wenn man mit seiner Freundin streitet, sich aufregt und Geschirr zertrümmert, und dann aufwacht und festellt das die Freundin eigentlich schon längst die Ex ist.

Der Autor hofft auf mehr Erkenntnisse dieser Art.