Getagged: Menschenrechte

Und jetzt Sie schon wieder, Dirk Niebel.

Kaum ist Ihr Teppich-Skandal verjährt, da zeigen Sie uns, was Sie noch alles auf den Kasten haben. So schrieben Sie – oder einer Ihrer FDP-Schergen, die vor knapp vier Jahren das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung quasi komplett umbesetzt haben – jüngst einen Brief an die Organisation „Fian“, dass jetzt langsam auch mal gut sei mit diesen unsäglichen Menschenrechtsallüren und fiesesten moralischen Drangsalierungen altruistisch agierender Plantagenbetreiber in Uganda.

Schließlich gelte es jetzt Unternehmerinteressen zu schützen. Wäre ja noch schöner, wenn es immer nur um würdige Arbeits- und Lebensbedingungen gehe. Schon gar nicht auf den Kaffeeplantagen. Demnächst kommt jemand und will unbegründet brontal kommunistische Urlaubsansprüche auf den Baumwollfeldern in China durchsetzen? Oder die feinst bezahlten Angestellten der Textilindustrie in Bangladesch kommen auf ähnliche krude Ideen? Was dann? Wer schützt dann die deutschen Interessen?

Wer wenn nicht Sie?

Dirk Niebel

Dirk Niebel freut sich. Immer.