Hossa, Popstars!

Endlich haben wir es geschafft. Zusammen haben wir die hundert-weißnichtwieviel-Tage durchgestanden. Nun habt Ihr Eure „Band“ (Lahwieff) gefunden, die, und da muss man ja mal ehrlich sein, recht bewundernswert in der Zusammenstellung der Mitglieder ist. Respekt, liebe gierige Plattenindustrie. Da habt Ihr, bitte fasst das als Lob auf, echte „Typen“ zusammengekratzt. Beinahe ein Wunder. Hosianna.

Jetzt, da Ihr nun fertig seid, hat dieser Autor noch eine andere, bisher ungelöste, Schwierigkeit: Was machen wir mit den beiden Hungerhaken von „Red“ (Stars, Life & more!)? Die beiden nahrungsverweigerer und ebenso unterinteressanten Moderatorinnen torkeln nun alleine durch die ProSieben Tage und Nächte! Wären Sie wenigstens hübsch, hätte ich da einen Vorschlag. Das ist aber absurd. Lesen können die leider auch nicht, oder kaum. Offensichtlich können die sich auch kaum was merken. Sei es drum. Eventuell bekommen die beiden potentiellen Raumpflegerinnen, mit dieser gekonnten Attitüde von billigsten Bordsteinschwalben, einen einfachen Countdown hin? „3-2-1 und los…der Hot-Button…“? Das könnte klappen…

Mögen ihnen die bisher bemühten Call-In-Formate gnädig sein.

Den vier anderen Küken wünscht viel Glück: Dieser Autor!

Feedback - Lass es einfach raus...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s