Heureka, liebe Regierung!

Jetzt ist es endlich raus. Das was die deutschen Wähler, nach dem Rausch der Bundestagswahl von 2009, erfahren mussten, ist offenbar deckungsgleich mit der Meinung der amerikanischen Diplomaten: Ihr seid offenbar allesamt überreife Tomaten, mit hässlichen Druckstellen noch dazu!

Guido Westerwelle sei „kein Genscher“ heißt es wissend, und seine Gedanken hätten keine oder wenig „Substanz“. Ach was! Ausserdem wäre er eine „überschäumende Persönlichkeit“, teils wohl „aggressiv“ bis „inkompetent“. Oder beides Gleichzeitig. Dieser Tausendsasser. Auch Angela „Teflon“ Merkel kommt dabei nicht gut weg. Unser Ost-Dame, mit dem Charme einer gescheiterten Apothekerin, wird wenig Kreativität und mangelnde Risikobereitschaft bescheinigt. Nicht, das wir das nicht ahnten, es ist nur schön das auch mal von Anderen zu hören. Man kam sich ja schon merkwürdig vor.

Jetzt, wo wir das wissen, können wir wohl noch etwas beruhigter zur nächsten Wahl schlunzen, liebe Interims-Regierung. Irgendwie müssen wir Euch ja auch nochmal die, sehr treffende, Einschätzung ausländischer Diplomaten bescheinigen. Ist schließlich unser Job, und den wollen wir doch ernst nehmen. Oder?

Platzt vor Erwartung im Wahljahr 2011: Dieser Autor.

3 Kommentare

  1. talkletts3033

    Nun der Wähler hat kaum eine Chance. In Schleswig-Holstein hätte neu gewählt werden müssen. Sept. 2010. Vom Gericht entschieden. Wegen Manipulation an den Wahlstimmen. Dies wurde aber kurzer Hand auf 2011 verschoben. In Hamburg muss auch neu gewählt werden auch auf 2011 verschoben. Die haben doch den großen Coup für 2013 geplant!? Damit sie 2013 alle wieder gut dastehen und die Merkel wieder rankommt. Die Pappnasen.ciao

  2. Michael

    Gibts eigentlich nicht viel dazu zu sagen. Die Amerikaner sagen nur das, was das denkende Volk in Deutschland längst weiß.
    Nun, den Wählern sei verziehen. Leider findet man in der Politik keinen Menschen mehr der wirklich Profil und Persönlichkeit hat. Dies spiegelt sich natürlich in den Parteien wieder. Man hat als Wähler vielmehr das Gefühl, dass keiner Verantwortung übernehmen will oder kann. Dadurch wird die Wahl dann auch zur Qual. Jeder Fortschritt oder eine nötige Reform wird dadurch natürlich auch schon im Keim erstickt.
    Als Metapher zu unseren Politikern bzw. den Parteien fällt mir Gemüse und Obst aus den holländischen Gewächshäusern ein. Die Farbe und der Name der Frucht ist völlig egal, weil sie eh alle gleich schmecken, nämlich nach Wasser.
    „Chemiunterricht: Wasser: H2O, flüssig, farblos, geruch- u. geschmacklos. “ Da hat mans schon. 🙂

    Michael

    • tageswahn

      So ganz unschuldig daran ist der gemeine Wähler ja nicht. Man jubelt inhaltslose Phrasendrescher an, die einen das blaue vom Himmel versprechen, polarisierende Menschen jagt man zum Teufel und jeder erwartet von der Politik, das seine – ganz eigenen – Probleme politisch gelöst werden. Wenn das nicht klappt, ist alles doof, und man ist notfalls unbestimmt dagegen. Irgendjemand sagte mal „Jedes Wählervolk hat die Politker die es verdient“. Irgendwie, finde ich, ist da was dran.

Feedback - Lass es einfach raus...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s